Startseite
Neuigkeiten
Termine
Über uns
Menuemobil
Kleiderkammer
Begegnungsstätte
Sonstige Dienste
Kindertagesstätte
Fotogalerie
AWO - Geschichte
Impressum
Kontakt
Gästebuch
Web Page Navigation Buttons by Vista-Buttons.com v4.5.0

Entwicklung des Ortsvereins Honzrath

20.Mai 1981 - Die AWO Honzrath, ein Wohlfahrtsverband mit besonderer Prägung wurde von 35 Gründungsmitgliedern am 20.Mai 1981 gegründet. Initiator und 1. Vorsitzender ist Hugo Waschbüsch. Im ersten Jahr begann die Aktivität mit besuchen bei Kranken und Bedürftigen. Ein erstes Sommerfest und großzügige Spenden richteten einen finaziellen Grundstock ein, mit dem an Weihnachten allen älteren Alleinstehenden und Bedürftigen ein kleines Präsent überreicht werden konnte. Die erste Weihnachtsfeier in der Honzrather Mehrzweckhalle war ein großer Erfolg, der sich seither jährlich wiederholte.

 

1982  - Richtete der Ortsverein in der Honzratherstrasse, im Hause Kratz, die erste Kleiderkammer ein. Durch große Anstrengung einiger Honzrather Frauen wurde diese neue Einrichtung schnell in der ganzen Gemeinde und im Kreis bekannt. Die Kleiderkammer in Honzrath entwickelte sich in den ersten Jahren zu einem wichtigen Partner der Sozialämter.
1987 wurde ein Ortswechsel der Kleiderkammer nötig. Mit großem ehrenamtlichen Einsatz wurde das Haus Bast in der Merchingerstraße hergerichtet. Hier konnte der Verein erstmals auch über einen Beratungsraum verfügen. Die Kleiderkammer hat inzwischen ihren Einzugs- und Einstatzbereich erheblich ausgeweitet. Im Kreis Merzig - Wadern sind 10 Kleidercontainer aufgestellt, die regelmäßig geleert werden. Aus Kleidungsstücken , die nicht den Qualitätsanforderungen der Kleiderkammer entsprechen, werden Putzlappen für Handwerks- und Industriebetriebe aufbereitet.  

 

1990 - Durch den großen ehrenamtlichen Einsatz und die Bekanntheit des Ortsvereins konnte 1990 erreicht werden, daß der Landesverband sich mit dem Kauf des Anwesens der ehemaligen Firma Davice in Honzrath engagierte. Hugo Waschbüsch konnte den Landesverband davon überzeugen, die Trägerschaft für einen Kindergarten in Honzrath zu übernehmen. Schnell war in den neuen Räumen eine wesentlich größere Kleiderkammer und eine Nähstube eingerichtet.

 

Nach den Sommerferien 1990 nahm der Kindergarten seine Arbeit mit 2 Gruppen auf. Im September konnte das neue Sozialzentrum Honzrath mit einem großen Fest eingeweiht werden. Ende des Jahres war dann auch die Begegnungsstätte fertig.  

zurück zum Seitenanfang

1991 wurde der Fahrbare Mittagstisch in Honzrath angesiedelt. Die große Nachfrage nach Kindergartenplätzen machte es notwendig, den Gymnastikraum in eine 3. Kindergartengruppe umzuwandeln. Im Saarland wurden die MOBILEN SOZIALEN DIENSTE  eingerichtet. Selbstverständlich wurde Honzrath einer der Standorte.

 

1992 - Der Platz im Sozialzentrum reichte nicht mehr aus und es mußte angebaut werden. Wieder brachte der Ortsverein erhebliche Eigenleistung ein.  1992 konnte unter Mithilfe der Landesregierung, des Kreises Merzig Wadern, der Gemeinde Beckingen der Altenhilfe Bonn und des Landesverbandes der Arbeiterwohlfahrt erneut in das Sozialzentrum investiert werden. Die Kindertagesstätte wurde um zwei Gruppenräume und einem Turnsaal erweitert und erreichte ihre heutige Größe. Neu war auch die " Kinderkrippe" für Babys, die in den altersgemischten Gruppen aufging.  

 

1994 -wurde unter der Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt der Kindergarten Oppen in der ehemaligen Grundschule eröffnet. Diese Einrichtung wird ebenfalls vom Sozialzentrum Honzrath betreut. In Honzrath richtete der Ortsverein die Räume über der Kindertagesstätte so her, so daß das Jugendwerk Honzrath 1994 eine eigene Bleibe erhielt.

zurück zum Seitenanfang

1995 - Durch den Start der Pflegeversicherung wandelte sich der MOBILE SOZIALE DIEST 1995 in den AMBULANTEN PFLEGEDIENST, angesiedelt in Honzrath und zuständig für den östlichen und nördlichen Teil des Kreises Merzig - Wadern. Die pflegerischen Dienste kamen zur Hilfe im Haushalt hinzu. Im September fand mit dem Tag der offenen Tür, ein großes Fest zum 15. Geburtstag der Arbeiterwohlfahrt Honzrath statt. In Honzrath hat sich der jährliche "Tag der offenen Tür" im Sozialzentrum als Sommerfest etabliert.

 

1992 - Für sein ehrenamtliches Engagement wurde dem Ortsverein Honzrath unter der Leitung von Hugo Waschbüsch während der Bundeskonferenz  in Bonn 1992 der Lotte Lembke Preis verliehen. Hugo Waschbüsch dem für seinen persönlichen Einsatz das Bundesverdienstkreutz verliehen wurde, prägte das Wort:  " REDEN ist Silber, HELFEN ist Gold " 

 

1997 - Konnte der Kauf des Grundstückes oberhalb des Sozialzentrums durch den Ortsverein vollzogen werden.

 

 

 

2003 - Führungswechsel bei der AWO - Honzrath. Aus privaten Gründen hörte Hugo Waschbüsch nach 23 Jahren Vorsitz auf. Claudia Wagner wurde dann in der Generalversammlung zur 1. Vorsitzenden gewählt.

 

2004 - veranstalteten dann die Interessengemeinschaft der Bulldogfreunde Honzrath gemeinsam mit dem Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt in Honzrath ihr erstes Oldtimer Bulldog und Traktorentreffen. Dies war ein großer Erfolg und wird auch alle 2 Jahre immer am ersten Juli-Wochenende fortgeführt.

zurück zum Seitenanfang

2006 - Der Ortsverein Honzrath feiert in einen grossen Zelt am Kollesbornsein 25 jähriges Bestehen. Zur Eröffnungsveranstaltung, die vom Gesangverein Liederkranz Honzrath sowie von den Kindergärten Honzrath sowie Oppen mitgestaltet wurde, begrüßte die Vorsitzende Claudia Wagner viele Gäste und Jubilare. Sie bedankte sich bei den Mitgliedern, Freunden und Gönnern, die die Arbeit des Ortsvereins über Jahre unterstützt haben. Der stellvertretende Landesvorsitzende Horst Moser überbrachte die Grüße des Landesverbandes. Für 25 jährige Mitgliedschaft standen dann 28 Frauen und Männer zur Ehrung mit der silbernen Nadel an. Die goldene Nadel der AWO wurde dem 92-jährigen Mitbegründer und Ehrenvorsitzenden Nikolaus Schreiner, der bereits vor dem 2. Weltkrieg der AWO angehörte, für fast 60 Jahre Treue überreicht.

Mit Musik und Gesangseinlagen begeisterte  dann am Abend die BIG-Band der Polizei die Gäste.  

 

 

 

 

 

 

 

 

2008 - Neuwahlen des Vorstandes: Am 04. April 2008 wurde in der Generalversammlung der Vorstand für die nächste Periode neu gewählt. Claudia Wagner wurde für das Amt der 1. Vorsitzenden für weitere vier Jahre gewählt. Vorstandsmitglieder zu ersehen unter der Rubrick, " Der Vorstand " !  

 

Das Sozialzentrum beschäftigt heute ( einschließlich Kindergarten Oppen ) ingesamt ca. 40 MitarbeiterInnen. Ca. 15 - 20 Ehrenamtliche HelferInnen des Ortsvereins unterstützen die Arbeit vor Ort.  

zurück zum Seitenanfang

 

Dienste und Aufgaben der AWO Honzrath

Der Ortsverein Honzrath, mit seinen mittlerweile über 580 Mitgliedern, betreut seit seinem Bestehen Kranke und Hilfsbedürftige. Seine Mitglieder unterstützten, meist durch ehrenamtliche Arbeit, das Sozialzentrum in Honzrath mit seinen umfangreichen Angeboten.

  • Unterhalt der Kindergärten in Honzrath und Oppen. 
  • Kleiderkammer.
  • Begegnungsstätte im Sozialzentrum
  • Ein Menü - Mobil mit drei Fahrzeugen
  • Ferien- und Urlaubsfahrten.
  • Veranstaltungen für Groß und Klein

zurück zum Seitenanfang

 

Mitglied werden

Möchten sie auch Mitglied werden in dieser starken Gemeinschaft? Drucken sie sich die PDF Datei mit dem Antrag aus und schicken sie ihn an die darin angegebene Adresse.